Zahnarzt Zieglschmid-Weiß
Dipl. Stom. Carolin Zieglschmid-Weiß
Ganzheitliche Zahnmedizin
News Beispiel einer Operation Weiterlesen...   Zirkonimplantate  für Metallallergiker geeignet  hohe Biokompatibilität  hohe Belastbarkeit  Natürliches aussehen Weiterlesen...   Hypnose... Weiterlesen...   Mit kinesiologischen Tests energetische Zusammenhänge erkennen... Weiterlesen...   Zahn-Medizin ist Medizin... Weiterlesen...   Kurz und Knapp gesagt: Gesund beginnt im Mund! Weiterlesen...
NEWS
Info
Startseite
Leistungen
Kontakt
Impressum
MED Medizinisches Zentrum Leipzig-Lausen   ■   Zschochersche Allee 68   ■   04207 Leipzig Tel. 0341 / 424 77 25   ■   Fax: 0341 / 424 77 31
copyright by www.wimeta.de ©
News
Zirkonimplantate   für Metallallergiker geeignet ■  hohe Biokompatibilität   hohe Belastbarkeit ■  Natürliches aussehen Zirkonoxid gilt als ideales Material für alle Bereiche der Zahnmedizin. Auch als „weißes Gold“ bezeichnet, weist dieser keramische Zahnersatz bedeutende Vorteile auf. Die Keramik ist sehr gut verträglich, lichtdurchlässig und zeichnet sich durch Unempfindlichkeit gegenüber Temperaturschwankungen aus. Mittlerweile fragt fast die Hälfte aller Patienten Implantate aus Zirkonoxid als ästhetisch hochwertigen Zahnersatz nach. "Keramikimplantate heilen ebenso gut und schnell in den Kiefer ein wie Titanimplantate und lösen im Körper keinerlei Fremdkörperreaktionen aus. Sie kommen nicht nur im Front-, sondern auch im Backenzahn-Bereich zum Einsatz“. Bei Keramikimplantatsystemen handelt es sich um ein einteiliges System, bestehend aus Implantatkörper und einer aufsetzbaren Krone. Hier wählen Ärzte zwischen unterschiedlichen Typen, die sich sowohl für den Ober- und Unterkiefer wie auch für große bzw. kleine Kiefer eignen. Bereits 1789 entdeckte der deutsche Forscher Martin Heinrich Klaproth diesen „Wunderstoff“ Zirkoniumdioxid, dessen Fähigkeiten allerdings erst Jahrzehnte später volle Beachtung fand. Durch seine außerordentliche Biegefestigkeit und Härte fanden es die ersten Anwendungsgebiete bei Schneidewerkzeugen, in der Elektronik und bei hitzeresistenten Teilen der Autoindustrie sowie in der Chirurgie bei Finger- oder Hüftprothesen. Zirkonoxid erhält seinen Namen in Anlehnung an das Mineral Zirkon, aus dem Chemiker durch verschiedene Veredelungsprozesse den Werkstoff gewinnen. Zirkonoxid weist alle Vorzüge von Keramik auf: extreme Belastbarkeit, lange Haltbarkeit und keine Leitfähigkeit. In der Zahnmedizin schätzen Ärzte zudem die Ähnlichkeit mit echten Zähnen für ein ästhetisch perfektes Endergebnis. "Für eine bestmögliche Versorgung mit Implantaten ist dieses Material neben Titan nicht mehr wegzudenken. Künstlich wirkende Zähne, wo jeder sofort den Zahnersatz erkennt, gehören endgültig der Vergangenheit an. Im Bereich der Gesichtsästhetik stellt Zirkonoxid ein zukunftsweisendes Material dar, das endlich allen Patienten den Weg zu Implantaten eröffnet.
Wichtige Links:
Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren
GZM Internationale Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin e.V.
GZFA Gesellschaft für Zahngesundheit Funktion und Ästhetik
WIR ZIEHEN UM ab dem 14.08.17 finden Sie uns in der neuen Praxis: MED Lausen Zschochersche Allee 68 04207 Leipzig Unser letzter Tag in der Gießerstraße 53 ist der 18.07.17
i
Hypnose Die medizinische Hypnose dagegen hilft den Patienten, ihren Wunsch nach einer angstfreien, entspannten und schmerzlosen Zahnbehandlung zu verwirklichen. Dies ist allerdings nur auf Basis der Kooperation möglich, niemals gegen den Willen des Patienten. Alle Zahnarztpatienten profitieren von der Hypnose, weil dadurch die Behandlung schneller und angenehmer abläuft, sowohl für den Patienten wie auch für das Behandlungsteam. Ziel der zahnärztlichen Hypnose ist, dass der Patient nach einer langen Behandlung das Gefühl hat, sich gut erholt zu haben. Patienten, die aufgrund extremer Angst kaum zum Zahnarzt gehen, ermöglicht die Hypnose Angstabbau und damit eine gründliche Zahnsanierung. Menschen, die mit den Zähnen knirschen und pressen oder Kiefergelenksbeschwerden haben, sowie Patienten mit chronischen Schmerzen im Kopfbereich oder mit Brechreiz kann durch Hypnose geholfen werden. [hypnose] Wenn Sie Angst vor einer Zahnbehandlung haben, ist es unbedingt erforderlich, vorher Angstabbau mit Hilfe von Hypnose zu erreichen, erst dann ist eine schmerzfreie Behandlung möglich. Dafür ist Ihre aktive Mitarbeit unbedingt erforderlich. Je offener Sie für die Instruktionen Ihres Hypnosetherapeuten sind, je besser Sie sich konzentrieren können, umso weniger werden Sie von der Zahnbehandlung mitbekommen.
Energetische Zusammenhänge erkennen...   Mit kinesiologischen Tests (Physioenergetik nach Raphael van Assche) können energetische Zusammenhänge zwischen Zähnen, Gebiss und vielf?ltigen Krankheitsbildern diagnostiziert und ursachenwirksam therapiert werden. Das Ganz-heitskonzept von Carolin Zieglschmid, die Mitglied der Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnheilkunde (GZM) ist, vereint schulmedizinisches Fachwissen und naturheilkundliche Verfahren. Ein wichtiger Bereich der Praxisarbeit ist die Ästhetische Zahnheilkunde, wobei die Zahnärztin hohe Ansprüche auf eine gelungene Mischung aus Natürlichkeit,Ästhetik und Funktionalität stellt. Hochwertige Restaurierung z. B. von Backenzähnen mit Vollkeramik, dem Material, das von Farbe, Natürlichkeit und Stabilität dem echten Zahn sehr nahe kommt gehören eben so zum Angebot wie die Frontzahnsanierung mit Veneers und unsichtbare Zahnheilkunde auch mit Kunststoffen. In regelmäßigen Fortbildungen bringt sich die Zahnärztin immer auf den neuesten wissenschaftlichen Stand. Zu ihrem Repertoire gehören Amalgamsanierung und -ausleitung. Denn oft ist es nicht alleine mit der Beseitigung der Füllungen getan, weil sich bereits Giftstoffe im Körper abgelagert haben. Die Körperstatik ist abhängig von der Kiefer- und Kiefergelenksstellung. Häufig verursachen Unregelmäßigkeiten in diesem Bereich Verspannungen im Kopfhalsbereich, die über einen längeren Zeitraum zu Nackenverspannungen und Problemen auch im Becken- und Lendenwirbelbereich führen können. Rückenschmerzen und Fehlhaltungen sind die Folge. Durch die Regulierung von Störungen im Bereich der Kauebene (z. B. durch Schienentherapie) können Folgeschäden vermieden werden. Die Zahnherdsanierung erfolgt in besonderen OPs, nach dem Mondkalender und mit entsprechender homöopathischer Begleitung, was die Wundheilung extrem verbessert. Auch Prophylaxe wird groß geschrieben. Trainings zur optimalen Pflege anhand von speziellen Techniken und Hilfsmitteln dienen der Vorbeugung und dem Erhalt der Zahngesundheit. Mit Airflow lassen sich, innerhalb der professionellen Zahnreinigung schonend und präzise Beläge (z. B. durch Kaffee, Tee, Rotwein oder Nikotin) restlos entfernen. Ein Besonderer Service ist das Hypnose-Angebot für ängstliche Patienten oder Akupunktur z. B. zur Schmerzlinderung oder bei Würgereiz.
Kurz und Knapp gesagt: Gesund beginnt im Mund! Die ganzheitliche Zahnmedizin beruht auf der Erkenntnis, dass der Auslöser vieler akuter oder chronischer Erkrankungen im Mund liegt. Störungen an Zähnen oder Kiefer können zu erheblichen gesundheitlichen Belastungen des gesamten Körpers führen. Das bedeutet, dass die Erkrankung eines Zahnes nicht auf diesen beschränkt bleiben muss, sondern zu Schäden an anderen Organen führen kann - und umgekehrt. Aktuelle Forschungsergebnisse spiegeln die Zusammenhänge zwischen oraler und allgemeiner Gesundheit wieder. Einige Beispiele:   Das Risiko von Kreislauferkrankungen, Schlaganfall und Frühgeburten kann bei     vorliegender Parandontitis (Paradontose) erhöht sein.   Nacken-, Rücken- oder Kopfschmerzen sowie z.B. Ohrgeräuche (Tinnitus) können ihre     Ursache in Störungen des Kiefergelenks haben.   Unverträglichkeitsreaktionen auf Dentalmaterialien können allgemeine Symptome wie     Müdigkeit, Allergien oder chronische Abwehrschwächen verursachen.   Durch chronische Entzündungen im Bereich von Zähnen und Kiefer kann die     Leistungsfähigkeit erheblich reduziert werden.
Zahn-Medizin ist Medizin... Bei der Diagnostik und Therapie gesundheitlicher Störungen und chronischer Erkrankungen spielt die Zahnheilkunde als Fachgebiet der Medizin somit eine ganz wesentliche Rolle. Der Zahnarzt ist ein wichtiger Partner, der rechtzeitig in das Therapiekonzept eingebunden werden muss. Die ganzheitlich orientierte Zahn-Medizin widmet sich eben solchen Zusammenhängen zwischen Zähnen und anderen Körperorganen. Ein ganzheitlich orientierter Zahnarzt beschränkt seine Sicht daher nicht auf den Mundraum des Patienten, sondern bezieht im Rahmen seiner Diagnose und Therapie den gesamten Organismus ein. Er richtet seinen Blick also auf den gesamten Menschen und beschränkt ihn nicht auf seine Mundhöhle. Denn nicht die Mundhöhle erkrankt, sondern das Gesamtsystem Mensch. Aufgabe des Zahnarztes ist es, die Gesamtgesundheit seiner Patienten über die Zahngesundheit zu verbessern. Dazu sind jedoch auch fachübergreifende Kenntnisse notwendig. Ganzheitlich orientierte Zahnärzte haben daher zusätzliches Wissen aus anderen medizinischen Bereichen erworben. Dazu gehören u.a. Immunologie, Orthopädie oder Umweltmedizin.
Beispiel einer Operation